Du hast eine Archivseite des German Gothic Board aufgerufen. Diese Boardarchive können nicht mehr ergänzt werden.
Benutze bitte das aktuelle Forenboard:


http://www.nachtwelten.de/vB/


Alle Archivbeiträge sind im aktuellen Forum ebenfalls zu finden und nur dort aktiv geöffnet. Wenn Dein Internetbrowser Scriptings unterstützt, so wird bereits im Hintergrund die Startseite des aktuellen Forenboards geladen.

Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt auf Nachtwelten.

  : German Gothic Board :
  Filmpalast
  Password:Swordfish

Post New Topic  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe

UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag an einen Freund! nächster neuer Beitrag | Nächster alter Beitrag
Autor Thema:   Password:Swordfish
BzagdaHiara
Schattenwesen

Beiträge: 23
aus:
Registriert: Apr 2001

erstellt am 14. November 2001 um 12:54 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von BzagdaHiara anzusehen!     sende eine private Nachricht an BzagdaHiara Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Hi @ll!

Nachdem ich gestern mal wieder obigen Film gesehen habe ist mir mal wieder eine Frage aufgefallen, die ich vom denkansatz nihct uninteressant finde. Und zwar ging es darum, das man alle Krankheiten/Seuchen auf der ganzen Welt ausrotten konnte für das Leben eines unschuldigen kleinen Mädchens und dann halt die Frage ob man dieses Mädchen töten könnte. Ich fand denn Denkansatz sehr interessant, wie seht Ihr das? Ich muss gestehen, das es für mich nicht einfach ist eine solche Entscheidung zu fällen ohne in dieser Situation zu stecken.

------------------
BzagdaHiara

Quod me nutrit - me destruit

IP: gespeichert

Lucas de Vil
Magenta Teufelchen vom Nachtdienst

Beiträge: 640
aus: den Dornensträuchern am Meer
Registriert: Okt 2001

erstellt am 14. November 2001 um 13:54 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von Lucas de Vil anzusehen!     sende eine private Nachricht an Lucas de Vil Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Hi BzagdaHiara!

Das ist eine ziemlich vertrackte Frage...

Einerseits, natürlich!
Was gibt es besseres, als sein Leben zu opfern um Millionen von Menschen ihres zu erleichtern.

Andererseits, auf keinen Fall!
Niemand hat das Recht, jemanden zu töten, egal welchen Vorteil er oder irgendjemand anderes durch diesen 'Mord' hat.

Eine Möglichkeit wäre, das Mädchen danach zu fragen, ob sie sterben will. Aber ohne sie unter Druck zu setzen.
Denn jeder sollte über sein Leben frei entscheiden können...

Andererseits (ich kenn zugegebenermaßen die Zusammenhänge nicht) gibt es IMMER ne alternative Möglichkeit.

Zum Beispiel ein Tresor: entweder man kennt den Zahlencode, oder man hat genügend Sprengstoff dabei (blöder Vergleich, aber naja...)

Was, wenn nur einige Zellen des Mädchens benötigt werden? Die könnte man doch klonen...

Wie gesagt, es ist nicht einfach, darüber eine Entscheidung zu fällen.
Und ich möchte unter keinen Umständen in der Haut desjenigen stecken, der diese Entscheidung fällen muß!

------------------
‡ errare humanum est, perseverare diabolicum ‡
[img]http://lucasdevil.50g.com/firedevil.gif[/img]


IP: gespeichert

FallenSisko
Nur ein Mensch auf blutiger Orkjagd

Beiträge: 760
aus: dem Land der "ach ich bin ja so kreativ" Sprüche oder auch Leipzig
Registriert: Jun 2001

erstellt am 15. November 2001 um 00:01 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von FallenSisko anzusehen!     sende eine private Nachricht an FallenSisko Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Also diese Frage ist wirklich etwas wo man sehr schwer eine Antwort finden kann.

Star Trek 2 glaub ich. Spock opfert sich und sagt "Das Leben vieler ist wichtiger als das wohlergehen eines einzelnen" Star Trek 3 Kirk rettet ihn und sagt "Das Leben eines einzelnen ist genauso wichtig wie das Leben vieler". Also schau mehr Star Trek Aber selbst da gab es keine Antwort auf diese hochphilosophische Frage.

Noch hat keiner die Antwort daruaf gefunden.

Alles in allem... bla bla... Password Swordfish is nett gemacht. Typisch die Matrixmacher die mich nicht entäuscht haben. Aber in nachhinein kann man den film 2 Stunden später auch wieder verdrängen. ist halt nur ein "guter" Actionfilm.

------------------
Kinder spielen Verstecken,
hinter Büschen und Ecken.
Alle fallen um,
die Pest geht um.
Jetzt spielt keiner mehr Verstecken!

Kayleigh Wittlin (*1988) Schweizer Schülerin und Hobbydichterin

IP: gespeichert

Lucas de Vil
Magenta Teufelchen vom Nachtdienst

Beiträge: 640
aus: den Dornensträuchern am Meer
Registriert: Okt 2001

erstellt am 15. November 2001 um 09:12 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von Lucas de Vil anzusehen!     sende eine private Nachricht an Lucas de Vil Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von FallenSisko:
Star Trek 2 glaub ich. Spock opfert sich und sagt "Das Leben vieler ist wichtiger als das wohlergehen eines einzelnen" Star Trek 3 Kirk rettet ihn und sagt "Das Leben eines einzelnen ist genauso wichtig wie das Leben vieler". Also schau mehr Star Trek

Warum soll ich mir das antun, wenn sich die Meinung eh in jedem Film wieder dreht?

An dem von dir gewählten Beispiel sieht man wunderschön, dass es alles eine Sache der Interpretation ist!

------------------
‡ errare humanum est, perseverare diabolicum ‡
[img]http://lucasdevil.50g.com/firedevil.gif[/img]


IP: gespeichert

Mac
auf der Suche nach der Herrin des Feuers

Beiträge: 2225
aus: der dunkelsten ecke dieser welt
Registriert: Dez 2000

erstellt am 15. November 2001 um 10:44 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von Mac anzusehen!     sende eine private Nachricht an Mac Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
will das mädchen sterben dann stirbt sie. will sie es nicht wird sie nicht sterben. es ist keine entscheidungsfrage denn leben hat keinen wertebereich und es steht nur ihr selbst an über ihr eigenes leben zu richten. insgesammt kommt es aber auch sehr auf die situation an.


IP: gespeichert

FallenSisko
Nur ein Mensch auf blutiger Orkjagd

Beiträge: 760
aus: dem Land der "ach ich bin ja so kreativ" Sprüche oder auch Leipzig
Registriert: Jun 2001

erstellt am 18. November 2001 um 14:19 Uhr Klicken Sie hier, um sich das Profil von FallenSisko anzusehen!     sende eine private Nachricht an FallenSisko Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
@mac

es eht nicht darum ob sie will. sie SOLL sterben ohne ihrer zustimmung!

@lucas

es dreht sich halt darum es ein philosphisches Problem ist was bestimmt an der uni ganze seminare behandeln.

"ein leben ist soviel wert wie viele" oder "viele leben sind mehr wert als eins".

und ich hab bis jetzt noch niemanden gehört der mich von der einen oder anderen seite überzeugen könnte.

------------------
Kinder spielen Verstecken,
hinter Büschen und Ecken.
Alle fallen um,
die Pest geht um.
Jetzt spielt keiner mehr Verstecken!

Kayleigh Wittlin (*1988) Schweizer Schülerin und Hobbydichterin

IP: gespeichert

Alle Zeitangaben werden im GMT (DE) - Format dargestellt.

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administration: Thema schliessen | Archivieren/Bewegen | Thema löschen
Neues Thema erstellen!  Antwort erstellen
Hop to:

Kontakt | Nachtwelten

Powered by Infopop www.infopop.com © 2000
Deutsche Übersetzung von www.thinkfactory.de
Ultimate Bulletin Board 5.45c