[Der Würgeengel von Tiefenbach] - German Gothic Board

German Gothic Board

sinistre Kultur
Gothic Forum & Gothic Chat
auf dem Portal von Nachtwelten

German Gothic Board Chat Gothic 500 - Topliste by nachtwelten

Nachtwelten | Gothic Board | Gothic Chat | Boardarchive





Seiten:1 2 3 4 5 6



Der Würgeengel von Tiefenbach

(Klicke hier, um das Thema mit vollen Farben / Abbildungen zu betrachten)



geschrieben von: Nemo

Hi Leutz ,
Ich bin noch ganz neu hier und bin mir nicht ganz sicher ob ich überhaupt das richtige Forum für so eine Diskussion gewählt habe , aber ich suche schon seit Tagen informationen zum Würgeengel von Tiefenbach , die Geschichte ... usw. Es wäre echt nett wenn ihr mir da irgendwie helfen könntet ! :)



geschrieben von: weilburger15

also, ich kenne mich da auch nicht so gut aus und habe auch das meiste nur erzählt bekommen und bin mir nicht so sicher ob alles stimmt , aber ich fang einfach mal an:
also , erstens heisst es würgengel und nicht würgeengel.
das war einmal die grube würgengel , sie liegt zwischen tiefenbach und braunfels und früher wurde dort eisenerz abgebaut.
die grube würgengel ist auf einer lichtung im wald.
ca. 200 meter unter dieser lichtung ist die straße von braunfels nach tiefenbach und an der strasse stehen lauter tannenbäume.
ausser ein baum, der einen großen ast hat der quer über die strasse ragt. ich habe erzählt bekommen, dass an diesem baum früher schwerverbrecher erhängt wurden und das kann man sich auch gut vorstellen, wenn man dieses baum sieht.
wenn man dann den waldweg zu, würgengel entlangläuft geht man durch zwei pfosten und leute behaupten, dass durch diese pfosten keine tiere durchlaufen. wer weiss??!!
auf dem würgengel hat man mit seinem handy keinen empfang und kompasse funktionieren dort auch nicht. es wird gemunkelt, dass man am würgengel stimmen hört. wenn man dort langläuft muss man aufpassen dass man nicht hinfällt denn überall sind kleine und auch größere löcher.
man sieht dort auch die reste eines gebäudes. ein freund hat mir erzählt dass in diesem gebäude früher ein man wohnte, der seine tochter umbrachte. ich weiss nicht ob das stimmt aber ich kann es mir vorstellen.
ich habe auch erzählt bekommen, dass dort früher leute verschwunden sind und sogar eine ganze schulklasse von einem besuch der grube nicht zurück kam.
naja, mehr weiss ich net, ich hoffe das hat dir ein bisschen weitergeholfen.
warum wolltest du das eigentlich wissen?
wohnst du dort in der nähe?



geschrieben von: ~*AngelaSacra*~

na des is mal eine gute idee für den nächsten wandertag..^^

aber im ernst..klingt echt interessant



geschrieben von: Hallo

interessant interessant aber nen ich für immer verschwinden wollt könnter auch zu mir kommen :D



geschrieben von: Anaralasia

Mh, hört sich ja nicht gerade nett an -gg- Also ich könnt's mir im Grunde auch vorstellen,auch wenns net stimmt :D Ich mag solche "Geschichten" -gg-

Ach Hallo? du allesfresser :D

Grüße,
Ana (11)



geschrieben von: Peepingtom84

Würgengel? Hab ich noch nie gehört...

Klingt für mich nach "Blair witch project" :D

Jetzt weiß ich endlich was ich Leuten, die ich besonders mag, für den nächsten Urlaub empfehlen werde...



geschrieben von: La Voisin

Klingt sehr interessant, ich könnte mir vorstellen, dass ein gewisser herr namens Menedemos auch hier vom Board da vielleicht was drüber wissen könnte.
Ist aber nur so eine vermutung.



geschrieben von: weilburger15

ja das kann man wirklich mit blair witch projekt vergleichen.
ich war schon mal dort



geschrieben von: erotic-vampyria

Hey :)

Also, ich komme ursprünglich aus dieser Gegend und war auch mal dort oben. Ich hab auch nur "Schauergeschichten" darüber gehört.

Dort oben findet Ihr viele Pentatgramme etc., die auf die Reste des Hauses gesprüht / gemalt wurden. Habt Ihr schon das kleine Haus neben dem eigentlichen entdeckt? Dort kann man rein und die Treppen runter gehen... Allerdings würde ich das aufgrund der Schauermärchen auch nicht tun... Zu abergläubisch... ;)

Mir wurde erzählt, dass in dem Haus ein Mann mit seiner Familie wohnte, die er dann nach und nach umgebracht hat. Aufgehängt... Manche Leute wollen sogar die die baumelnden Körper nachts gesehen haben.. Einige erzählten, es wären Leute mit dem Auto hoch gefahren und als sie zurück wollten, wäre das Auto nicht mehr angesprungen. Das Dach so gut wie "eingeschlagen" worden etc. Einige sollen dort oben schon umgekommen sein.

Nette Geschichte..

Dass Leute dort schon umgekommen sind, glaube ich nicht so recht, sonst hätte man den Platz schon abgesperrt. Unten steht wohl glaube ich lediglich ein Schild.

Was ich bemerkt habe ist, dass dort oben kein Vogelgezwitscher zu hören ist. Obwohl es direkt im Wald ist..

Für mich hat dieser Ort etwas "beängstigendes" und nachts würde ich schon gar nicht hoch fahren.. Und wäre ich nicht sooo ein großer Angsthase, würde ich dort liebendgerne mal "Gläserrücken" oder zumindest mir die Karten legen...

Frag doch mal im Rathaus von Braunfels nach! Die örtlichen Tageszeitungen (sicherlich geht auch das Weilburger Tageblatt) haben meistens ein sehr gut sortiertes Archiv und vielleicht findet man dort alte Artikel? Hm.... Oder alteingesessene Fragen, vielleicht können die dir auch weiter helfen?

Früher waren dort immer viele Punks.. Naja, die Zeiten ändern sich... *schwelg* ;)

@ Weilburger.. Du kommst nicht wirklich aus Weilburg, oder? *glubsch* Möööönsch, hätte es dich nicht schon vor über 3 Jahren dort geben können? *grins* :D

In diesem Sinne...

Vämp



geschrieben von: weilburger15

doch ich komme aus weilburg :-)
hast du da auch mal gewohnt?

also das mit der familie die umgebracht wurde habe ich auch schon gehört,
mir wurde auch noch gesagt, dass wenn man ein foto von diesem baum an dem früher leute aufgehängt wurden macht, kann man nach einigen jahren auch leute auf dem bild erkennen.
naja ich glaube da nicht so dran.
ich geh vielleicht morgen oder so nochmal da hoch, denn ein kleines haus in das man rein gehen kann habe ich dort oben noch nicht gesehen.
ich hab im internet mal nach texten über den würgengel gesuch,
hab aber nicht wirklich was sinnvolles gefunden.
nur bilder und texte über den abbau des eisenerzes



geschrieben von: Lesaja

find ich auch intressant. bei solcgen märchen wil man fast sofort aufstehen hingehen und es nachprüfen..... naja, ich bin zwar auch eher ein angsthase. aber es wär sicher spannend zu erfahren ob dies nun wirklich so ist.



geschrieben von: erotic-vampyria

@ Weilburger.. Das ist ja lustig.. *zwinker* ;) :D Wo gehst du denn da so weg? Als ich noch da wohnte, war nicht viel los.. Wir sind immer nach Koblenz gefahren... Naja, hier in Frankfurt stellt sich die Frage ja jetzt nicht mehr.. *strahl* :D

Hab zwischen Weilmünster und Weilburg gewohnt; in "Essershausen"... :) Spätestenst die "Flamingo Bar" müsste dir was sagen.. *lol* :D ;)

Hm, das mit dem Foto glaub ich aber auch nicht... *grübel*

Geht jemand von Euch zu den Ritterspielen in Freienfels? Dann könnte man ja eventü dem Würgengel einen Besuch abstatten und mal schaun was sich da mittlerweile so tut?

Vämpy



geschrieben von: weilburger15

ja die fla bar kenne ich natürlich :-)
nö, zu den ritterspielen gehe ich nicht, früher war ich immer dort , hab aber jetzt kein interesse mehr dafür



geschrieben von: Lobo

Hi Leute

Ich bin aus der Schweiz und habe schon viele Geschichten über die Würgengel Grube vernommen.
Einiges hat sich hier in diesem Forum schon bestätigt, einiges habe ich noch auf Lager, das hier nicht erwähnt wurde:

- Auf dem Schild, das unten am Hügel aufgestellt ist, steht "Betreten auf eigene Gefahr". Niemand weiss warum dieses Schild da steht.

- Es wurde erzählt, das an diesem Ort, früher auch Hexen verbrannt wurden.

- Eine kleine Story, die mir noch erzählt wurde: Zwei Kollegen gingen Tagsüber da hoch. Der Eine fiel dummerweise in die Grube und konnte nicht mehr raus, weil es nass und glitschig war. Der Andere ging los und holte Hilfe. Bis Dieser aber mit Hilfe zurückkam, war es schon dunkel. Sie fanden den Kollegen mit einem Genickbruch tot in der Grube auf. Niemand weiss, wie das passieren konnte, denn es waren auch keine Spuren vorhanden, dass er versucht hätte, rauszuklettern.

Wenn irgendjemand noch mehr Geschichten über den Würgengel kennt, bitte schreibt Sie auf.

Ich will soviel wie möglich über diesen Ort wissen, denn ich möchte auch mal hin.



geschrieben von: Torian

*lach* Unwissenheit lässt Grüßen :)
Vielen Dank für die Aufklärungsarbeit ^^
Ich meinte bisher dass das wirklich "würgeEngel von Tiefenbach" heißt und wusste sonst nix drum.. dachte immer das halt mal ein Mörder sein Unwesentrieb der als "Würgeengel" bekannt wurde..

Aber wie heißt das Teil jetzt wirklich?

Würg-engel ? Also wie etwas hochwürgen und das biblische Flatterding?
Oder wie jetz?
Helft mir aus meiner unwissenheit plz..



geschrieben von: Funi

tach leute

wie auch Lobo komme auch ich aus der schönen kleinen schweiz.
ich habe auch schon ein paar dinge über würgengel gehört und ich glaub dass ich noch unerwäntes hab! :D
das wäre namlich die bedeutung des wortes würgengel, im medizinischen sinne...
würgengel ist eine pest/seuche.

sonst hab ich ned mehr viel zu sagen, da Lobo und die andern das meiste schon erzählt haben.

@Torian, die grube heisst würgengel. :D

kennt sich jemand mit der geographie der region aus und kann mir jemand sagen wie weit es von der deutsch-schweizerische grenze entfernt ist?

ich danke schon ma für eure hilfe.

greetz funi



geschrieben von: AlienSexFiend

...guck doch auf nen Routenplaner...:D


...gib einfach Braunfels ein, wenn das Ding Tiefenbach net kennen sollte...;)



geschrieben von: Brusti

Sight gegrüsst!!!

Also ich war letztens auch mal da, einmal tagsüber und einmal nachts um kurz vor zwölf. Im Gepäck hatte ich vier Kumpelz und wir hatten ne Videocamera also hatten wir alles auf Band aufgenommen. Ich finde die Straße, die zum Würgengel führt is schon ziemlich unheimlich, aber als wir dann dort waren hatte ich noch mehr schiss. Wir hatten erstmal die ganze Umgebung dort erkundet und ich muss sagen, dass es wirklich ein sehr großes Gebiet ist. Nunja viel sieht man dort auch net mehr, weil entweder die Eingänge zugemauert sind oder einfach nichts mehr vorhanden ist, was man sich anschauen könnte. Von den Geschichten die hier genannt wurden kenne ich leider keine. Ma schaun vielleicht fahrn wir demnächst wieder dort hin und machn mal n paar Fotos, aber nur tagsüber. Dass dort kein Vogelgezwitscher zu hören ist stimmt auf keinen Fall, denn als wir dort waren is mir das genau aufgefallen und wir hams sogar mit der Videocamera aufgenommen.



geschrieben von: weilburger15

@ funi: braunfels/tiefenbach liegt in mittelhessen.
habe keine ahnung wie viele km es von der schweiz aus sind.

ich finde das mit dem medizinischen begriff für seuche und pest ganz interessant. es muss also doch etwas wahres an den geschichten dran sein. warum sollte man sonst einer grube einen solchen namen geben?



geschrieben von: erotic-vampyria

@ Funi....Braunfels / Tiefenbach liegt im "Lahn-Dill-Kreis" (oder? *verlegenkuck*). Von dir / Euch aus, sind es schon ein paar Kilometerchen. Grob gesagt, liegen die zwei "Dörfchen" *sorry* :p zwischen Frankfurt und Gießen (bei Wetzlar). Unter www.braunfels.de findest du sicher ein paar Infos zu Übernachtungen etc.
Wenn, solltet Ihr so um den 1. Mai rum kommen, denn dann könnt Ihr gleich die Ritterspiele in Freienfelst mitnehmen (www.freienfels.de), die echt suuuper schön sind! *schwärm* :)

@ Brusti.. Ich kann nur berichten, was mir und meiner Freundin damals aufgefallen ist. Einige vor uns hatten das auch schon gesagt, dass es dort absolut still war... ;)

Vielleicht hatten die Spukgespenster einen netten Tag.. *zwinker* ;) :D Wie auch immer... Nicht jeder erleidet gleich einen Genickbruch, nicht jeder hört Gezwitscher etc...

Der Ort ist seltsam.... ;)

Fotos haben wir auch gemacht.. Wer Interesse haben sollte.. PN..

Vämpy



geschrieben von: Funi

danke vielmals für die rasche antwort.

@vämpy, die photos würden uns interessieren. gibts ne möglichkeit die von dir zu bekommen?

da wir keine ahnung haben wann wir diese reise antreten, kann ich dir nicht sagen, ob wir am 1. mai dort sind, aber danke für die empfehlung!

wir sind immer noch dankbar für alle infos die wir kriegen.

Greetz Lobo und Funi



geschrieben von: erotic-vampyria

@ Funi... Ich kann mal schaun, ob ich jemand auftreibe, der einen (funktionierenden!!! ;) ) Scanner hat. Dann kann ich sie dir per Email zuschicken. :) (In der allergrößten Not per Post, aber dann bitte wieder zurück schicken.. *zwinker*)

:p



geschrieben von: Funi

@vämpy, ich danke schon ma für deine mühe, gib einfach bescheid!

greetz funeral



geschrieben von: misteria6401255

hi auch, die geschichten, die ihr hier schreibt, kenne ich auch. war auch schon mal da, man hat da ein echt beklemmendes gefühl. allein die pentagramme, die dort aufgemalt sind, lassen einen schon erschauern. ich weiß zum beispiel auch von leuten, die hingefahren sind, und deren auto dann nicht mehr ansprang, und die auch gestalten durch den wald haben laufen sehen. unser auto sprang glücklicherweise wieder an, wir haben uns aber nicht getraut, sehr dicht ranzugehen, man bekommt wirklich schiß da oben. nochmal zu den leuten aus der schweiz. es ist verdammt weit. tiefenbach liegt mitten in hessen, und es ist eine relativ weite fahrt.



geschrieben von: SmeaGollum1

Zitat:
seinem handy keinen empfang und kompasse funktionieren dort auch nicht.


Kein Handy-Empfang und Kompass geht nicht, an einem Ort an dem Eisenerz abgebaut wurde? Höchst verdächtig.

Zitat:

es wird gemunkelt, dass man am würgengel stimmen hört. wenn man dort langläuft muss man aufpassen dass man nicht hinfällt denn überall sind kleine und auch größere löcher


Stimmen: Blätterrascheln + überreizte Nerven

Löcher: Wenn dort Erz abgebaut wurde ist es nur natürlich, dass die Schächte nach einiger Zeit einfallen


Zitat:

man sieht dort auch die reste eines gebäudes. ein freund hat mir erzählt dass in diesem gebäude früher ein man wohnte, der seine tochter umbrachte. ich weiss nicht ob das stimmt aber ich kann es mir vorstellen.


Wo auf diesem Planeten wurde noch niemand umgebracht?


Zitat:

ich habe auch erzählt bekommen, dass dort früher leute verschwunden sind und sogar eine ganze schulklasse von einem besuch der grube nicht zurück kam.



Nochmal: Wo auf diesem Planeten ist es noch nicht passiert. Außerdem: Das ist eine stillgelegte Grube, das Schild mit "Betreten auf eigene Gefahr" steht ja wohl nicht umsonst da.

Und falls jetzt solche Antworten kommen wie:

Wieso passiert denn aber das hier so gehäuft?
Simple Wahrscheinlichkeitsrechnung. Es gibt so viele Orte in Deutschland, da ist es nur wahrscheinlich, dass an einem von ihnen "unheimliche" Dinge öfter geschehen.

Genauso ist es nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit, dass ein Auto mal nicht anspringt. Aber da dies ja an so einem "BÖSEN" Ort passierte steckt da natürlich gleich was dahinter. Wieviele Leute waren wohl schon vorher dort, deren Auto keine Probleme hatte?

Aufgesprühte Pentagramme?
Der Typ der da aufgehängt wurde ist wahrscheinlich nach einigen hundert (?) Jahren in den nächsten Baumarkt gefahren um sich das entsprechende Farbspray zu holen.
(Ich merke gerade ich verwende sonst immer viel zu wenig Sarkasmus ;))


Wieso werden immer gleich Geister (auch wenn das keiner hier offen ausgesprochen hat), oder was weiß ich was verantwortlich gemacht, wenn man alles absolut rational erklären kann.



geschrieben von: Funi

@SmeaGollum1, ich glaube du gehörst zu den menschen die für alles eine simple erklärung parat haben, wahrscheinlich nur um dein gewissen, oder weiss ich ned was, zu erleichtern. aber was solls, jeder soll sein leben so leben wie es ihm gefällt.

aber da ich gestern gehört hab, dass das ganze gebiet abgesperrt is und mann ned mehr hin kommt, ob zu fuss oder mit nem auto, is es eh egal was andere denken.

greetz funi



geschrieben von: Ford Prefect

also ich kann soviel sagen, daß sich ein Jugendlicher vor ca. 10 Jahren im Zusammenhang mit "Würgengel" umgebracht hat.
Ich kannte ihn gut.
Was nun der Grund war und ob es um Satan, schwarze Messen usw. ging, hat er mit ins Grab genommen.

Ansonsten hat ein Freund von mir mal eine wirklich langweilige Nacht dort verbracht. Scheinbar ist nicht jede Nacht was los.
:D



geschrieben von: SmeaGollum1

@Funi
Wieso kannst du akzeptieren, dass dein PC so funktioniert wie er es tut, aber nicht, dass die selben physikalischen Prinzipien auch für den Rest der Natur gelten?

Und die Erklärungen die ich gebracht hab sind nicht unbedingt einfacher:

Welche Erklärung ist wohl komplizierter:

-Ein Geist dreht an meinem Kompass.

-Mein Kompass geht nicht, weil es im Boden unter mir erzhaltiges Gestein gibt, das entsprechende magnetische Eigenschaften hat und deshalb meinen Kompass, der nach dem Prinzip des Magnetismus funktioniert, beeinflusst.
Man könnte auch noch komplizierter werden, in dem man erklärt was Magnetismus denn ist.

Also:
Nicht ich bin es, der es sich einfach macht!

Und nochmal: Dein PC funktioniert doch. Kannst du dir erklären wie? Da machst du auch nichts "Übernatürliches" verantwortlich.

Und wieso will ich mein Gewissen erleichtern? Hab ich vielleicht irgendjemanden umgebracht und müsste jetzt vor seinem Geist Angst haben?

Übrigens:
An die Wissenschaft zu glauben, macht die Welt für einen nicht unbedingt simpler. Eher im Gegenteil. Und es drängen sich Fragen auf, die nicht allzu angenehm sind (z.B. "Leben ist nichts als Zufall?").
Und ich glaube, dass es Dinge gibt, die die Wissenschaft (noch?) nicht erklären kann (Bewusstsein).

Aber hier trifft das wohl überhaupt nicht zu. Ehrlich gesagt hatte ich erst nachgeschaut, ob der Thread nicht am 1. April gestartet wurde.



geschrieben von: AlienSexFiend

Zitat:
Original geschrieben von SmeaGollum1
Ehrlich gesagt hatte ich erst nachgeschaut, ob der Thread nicht am 1. April gestartet wurde.



*lol*



...das Ding gibt´s tatsächlich (wohne da ganz in der Nähe)...;)

...kommt wohl auf auf die Erwartungshaltung an, mit der man dahin geht...wenn man schon denkt es passiert was unheimliches, dann wird man wohl auch etwas wahrnehmen, was einem unheimlich vorkommt...kann ich aber auch bei jedem anderen beliebigen Ort haben, wenn ich´s mir nur gut genug vorstelle...:D



geschrieben von: Hoschi

@SmeaGollum1: Eine Frage: Glaubst du an Gott?

Wenn Ja, muss ich mir wohl einen Lachanfall verkneifen. Denn es sind meist die Christen, die sich für alles eine logische Erklärung ausdenken (in der Bibel steht.... blablabla).

Du bist für mich einer dieser Neunmalklugen, die noch nie mit dem Übernatürlichen in Berürhung gekommen sind. Oder vielleicht doch? Nein natürlich nicht, denn wenn sich Herr SmeaGollum etwas nicht erklären kann, wird ganz einfach eine Erklärung gesucht und sei sie noch so selten dämlich. Hauptsache das Gewissen konnte beruhigt werden.

Noch was: Warum wohl wird beim Würgengel nicht mehr gearbeitet? Richtig, weil es da kein Erz mehr gibt. Was schliessen wir daraus? Ganz genau, kein Erz, kein Magnetismus, keine nicht funktionierende Kompasse.
Aber warum funktionieren die Kompasse immer noch nicht?

PS: Hoschi = Lobo (mit Lobo funktionierte etwas nicht)



geschrieben von: Ford Prefect

immerhin habe ich den hier zuständigen Lokalredakteur dazu gebracht, daß ich das Archiv der hiesigen Tageszeitung durchsehen durfte. Das geht ca. 100 Jahre zurück. Es gibt keinen einzigen in der Zeitung erwähnten Vorfall, der direkt mit Würgengel und Tiefenbach zusammenhängt.

Das beweist natürlich nichts. Deutet aber in die Richtung, daß vielleicht wirklich vor allem das übliche Dorfgerede im Hintergrund stehen könnte.



geschrieben von: SmeaGollum1

@Hoschi
Wer sich einmal mit der Wissenschaft auseinandergesatzt hat, wird erkennen, dass alles in der Natur auf einem ganz einfachen Prinzip beruht, genannt LOGIK. Und noch mal:

Wie kannst du akzeptieren, dass dein PC funktioniert? Alles darin ist Logik in Reinstform. Und genau so wie die physikalischen Prinzipien für die ganzen Chips gelten, gelten sie auch für den Rest der Natur.
Die Wissenschaft zwingt der Natur nichts auf. Sie sucht nach den Prinzipien, auf der die Natur aufgebaut ist. Und die sind rein logisch.

Frage zu Gott:
Ich glaube, dass man die Existenz eines Gottes nicht nachweisen kann. Wenn es ihn gibt, dann nicht innerhalb unseres Universums, sondern "außerhalb". Und auch außerhalb der Logik, die er als "Werkzeug" benutzt hat um das Universum zu schaffen.Ich denke das fällt unter die Kategorie Agnostik.
Und es wäre eine grausame Vorstellung für mich, wenn es keinen Gott gäbe.

Zu dem nicht mehr vorhandenen Erz:
Eine Grube wird dicht gemacht, wenn es nicht mehr wirtschaftlich genug ist, das Erz abzubauen, weil es anderswo billiger ist, oder die Häufigkeit, mit der es im Stein vorkommt abgenommen hat, so dass es unsinnig (zu teuer, nicht rentabel) wäre es abzubauen.
Erz ist da trotzdem immer noch.

Übernatürliches:
Nein, ich hatte noch keine "übernatürliche" Begegnung, zumindest keine die ich nicht rational erklären könnte.

Sollte ich eines Tages auf etwas stoßen, was ich nicht erklären kann, oder bei der mir eine Erklärung innerhalb der bekannten(!) Naturwissenschaft unglaubhaft, weil zu unwahrscheinlich erscheint, dann würde ich mein Weltbild erweitern, denn es wäre nicht vollständig, wenn die Beschreibung der Natur durch Formeln dem erlebten entgegensteht.

Aber auch das wäre wieder Physik. Physik ist kein starres Gebilde, dass sich nicht verändert.
Vor 100 Jahren dachte man noch, die Zeit läuft an allen Orten des Universums gleich ab. Dann kam ein Herr Einstein, hat rumgerechnet und, siehe da die Zeit ist nicht überall gleich schnell. Das hat man auch schon nachgewiesen.
Mit normalem Menschenverstand ein absolut unlogisches Ding ("übernatürlich").
Wenn ich von Logik spreche, dann meine ich mathematische Logik. Auch wenn du es nicht akzeptieren wirst: Die Sprache der Natur ist die Mathematik.

Lass einen Gegentand fallen und ich kann dir errechenen mit welcher Geschwindigkeit er auf dem Boden auftreffen wird (wenn auch nicht auf die letzte Nachkommastelle genau, da zuviele Variablen mit hineinspielen, also Luftdruck, Temepratur etc....).

Und BITTE zeig mir, wo ich denn eine dämliche Erklärung gebracht habe. Sie erscheint dir wahrscheinlich nur dämlich, weil du sie nicht mal ansatzweise verstehst (zugegeben, ich drück mich manchmal etwas kompliziert aus).

Übrigens:
Danke Hoschi, ich glaub das war mit Abstand der längste Beitrag den ich hier geschrieben hab.
Und versuch doch etwas netter zu sein :( . Sarkasmus ist ein erlaubtes Stilmittel, Beleidigungen nicht (dämlich, neunmalklug).



geschrieben von: Xaero

Zitat:
Original geschrieben von Hoschi
@SmeaGollum1: Eine Frage: Glaubst du an Gott?

Wenn Ja, muss ich mir wohl einen Lachanfall verkneifen. Denn es sind meist die Christen, die sich für alles eine logische Erklärung ausdenken (in der Bibel steht.... blablabla).

Du bist für mich einer dieser Neunmalklugen, die noch nie mit dem Übernatürlichen in Berürhung gekommen sind. Oder vielleicht doch? Nein natürlich nicht, denn wenn sich Herr SmeaGollum etwas nicht erklären kann, wird ganz einfach eine Erklärung gesucht und sei sie noch so selten dämlich. Hauptsache das Gewissen konnte beruhigt werden.

Noch was: Warum wohl wird beim Würgengel nicht mehr gearbeitet? Richtig, weil es da kein Erz mehr gibt. Was schliessen wir daraus? Ganz genau, kein Erz, kein Magnetismus, keine nicht funktionierende Kompasse.
Aber warum funktionieren die Kompasse immer noch nicht?

PS: Hoschi = Lobo (mit Lobo funktionierte etwas nicht)



nur das da kein erz mehr abgebaut wird heisst noch lang ned das es da keins mehr gibt.
es kann noch geben, aber halt nur noch in geringen mengen, so dass ess ich nicht mehr lohnt es abzubauen.


arg smeagollum warst nen tick schneller *grml*



geschrieben von: erotic-vampyria

Ob der Ort jetzt "gespenstich, übernatürlich" ist oder NICHT, ist doch im Prinzip völligs Wurst, oder? :rolleyes:

Ich find's schön, dass es solche Geschichten über solche Orte gibt. Es wäre doch völlig langweilig, wenn es sie nicht gäbe und wir nicht ein bisschen "rumspinnen" könnten, oder? ;)

Man muss doch nicht gleich alles "erklären" wollen und die Faszination kaputt machen, oder?

Vielleicht ist es auch wie "Stille Post", was da seit vielen Jahren abgeht.. *grins* Irgendjemand hat mal irgendwem was erzählt und der hat es "verschönt" weiter erzählt.. *blabla* :D

Irgendeinen Grund wird es doch geben, dass die Leute solche Schauergeschichten über den Würgengel erzählen.... (Und wenn es nur die Langeweile ist... *frechgrins* :D )



geschrieben von: SmeaGollum1

@erotic-vampyria

Dagegen kann ich z.B. jetzt gar nichts sagen!

Es geht mir nur dagegen, dass Leute nicht mal versuchen das rational zu erklären, sondern gleich sagen: Hier herrscht das "BÖÖÖSE"!



geschrieben von: Ford Prefect

man könnte eventuell und ohne irgendwem nahetreten zu wollen noch darauf hinweisen, daß in Tiefenbach bis heute mit einem gewissen Stolz erzählt wird, daß die Amerikaner bei ihrem Marsch die Lahn hinauf 1945 Tiefenbach schlicht übersehen haben.

In so einem wirklich abgeschiedenen Ort gedeihen Legenden natürlich prächtig.



geschrieben von: erotic-vampyria

@ Ford & Smea... Kommt Ihr da aus der Ecke?

Tja, lieber Ford.. Wenn man die Leute und die umher liegenden Dörfchen kennt, wundert einen das nicht.. *lol* :D (Oh, ist das Böööösääää... *selbst den mund mit seife auswäscht*) *lol* :D

Smea, ich glaube nicht, dass sich die Leute nicht selbst schon ganz rational damit beschäftigt haben, sondern weil solche "Schauergeschichten" einfach "schöner" klingen, als irgendwelche wissenschaftlichen Erkentnisse... :D

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich den Ort unheimlich finde. Ob ich ihn jetzt ohne die Schauermärchen zu kennen, unheimlich finden würde, kann ich natürlich nicht objektiv beurteilen. Aber mit solchen Erzählungen, ist es doppelt so aufregend da rauf zu gehen... :D

Nicht zuletzt, weil man sich bei jedem knarren der Bäume fast in die Hose macht.. *lol* :D

Aber ich war auch schon ewig nicht mehr dort.. Ich glaube, da war ich noch in der Ausbildung... Ca. 1nem oder 2 Jahre bevor ich hier nach Ffm gezogen bin. Tja, dann dürfte das wohl vor 4 bis 5 Jahren gewesen sein.. *grübel* :rolleyes:



geschrieben von: SmeaGollum1

Zitat:

Smea, ich glaube nicht, dass sich die Leute nicht selbst schon ganz rational damit beschäftigt haben, sondern weil solche "Schauergeschichten" einfach "schöner" klingen, als irgendwelche wissenschaftlichen Erkentnisse... :D



"Lügen" (aus meiner Sicht) sind also schöner als die Wirklichkeit.

Naja, man geht ja auch gern ins Kino.


Ich denk, dass ist eben der Unterschied zwischen Menschen mit eher rationaler und eher gefühlsmäßiger (ist nicht (!) abwertend gemeint) Einstellung.

Und: Ich komm nicht von dort.



geschrieben von: erotic-vampyria

Tja, Sema.. Was soll ich zu "Lügen sind also schöner als die Wirklichkeit" schreiben?? :) (Dazu sollte man vielleicht einen eigenen Thread eröffnen, denn diese Aussage ist ziemlich dehnbar...)

Was diese Aussage im Zusammenhang mit dem Würgengel angeht:

Ich für mich würde die Geschichten um den Würgengel nicht dramatisierend "Lügen" nennen. Für mich (meine Meinung!) würde ich das ganze unter "Sagen / Mythen / Märchen / Legenden" abtun und nicht so krass definieren.

In dem Falle stehe ich auch zu der Aussage, dass ich diese "Geschichten" (für dich Lügen) schöner finde als die vielleicht wahre "wissenschaftliche" Seite.... :)

;)



geschrieben von: SmeaGollum1

Ja, Wissenschaft ist manchmal nicht schön, davon kann ich ein Lied singen.

Lügen sollte jetzt auch nicht so negativ klingen, sondern nur den Kontrast zu (meiner) Wirklichkeit zeigen.

Kino ist ja auch nicht schlecht. Und von Kino zu Märchen ist es nicht allzu weit.



geschrieben von: erotic-vampyria

*ölö* :D Wem sagst du das!!!! *grins* Ich arbeite in einer Filmabteilung. Zwar keine Kinofilme (wenn auch unsere Filmchen mal dort laufen), aber noch viel schlimmer: in der WERBUNG! :rolleyes: Und die ist ja für ihre Märchen bekannt.. :D ;)

Warst du denn schon mal in Tiefenbach und hast dir das angesehen?



geschrieben von: SmeaGollum1

Ehrlich gesagt, ich war noch nie da, allerdings muss ich ja als rationaler Mensch sagen, dass ich deswegen eine objektivere Sicht haben muss.

Außerdem habe ich beschlossen, ab sofort niemandem mehr mit der Wissenschaft zu kommen, falls irgendwas Übernatürliches, oder ähnliches Thema ist. Ob ich das schaffe?

Es ist vielleicht wirklich besser nicht an die Wissenschaft zu glauben, wenn sie nicht schön ist.

Vielleicht ist eine "Lüge" (im wissenschaftlichen Sinn) tatsächlich besser.
Und wenn jemand damit glücklich ist, sollte man es auch nicht zerstören, solange es niemandem schadet.

Was nützt einem die "Wahrheit", wenn sie nicht schön ist.

Hier ist kein versteckter Sarkasums, das mein ich ernst!



geschrieben von: Ford Prefect

@erotic-vampyria
nein...
Ich komme nicht aus dieser Ecke. Aber ich habe fünf Jahre in Tiefenbach gelebt und kenne den Ort und die Menschen ein wenig. Und heute ist es durch viele Zuzüge auch wesentlich anders geworden.

Trotzdem denke ich, daß kleine und abgeschiedene Orte ihre Sagen und Legenden haben. Oft steckt auch ein wahrer Kern dahinter und natürlich ist der Ort "irgendwie unheimlich".
Dass aber mehr dahinter steckt, glaube ich nicht...



geschrieben von: Gnom1218

Frage an alle Tiefenbacher: Könnt ihr mir mal ne Wegbeschreibung geben, wie ich dahin komme? Das mit den zwei Pfosten, durch die kein Tier laufen will und dem Kompas, der nicht funktioniert will ich austesten!



geschrieben von: Ford Prefect

B 49
Abfahrt Tiefenbach. Liegt zwischen Weilburg und Wetzlar.
Ist wirklich nicht schwer zu finden.



geschrieben von: Blach Sheep

Also ich hab die die Diskusion rege beobachtet und finde es immer wieder interessant wie Sägen und Legenden sich auswirken Können!
Ich hab auch vom Würgengel gehört(GReets an Hoschi und Suxxy)
Und werde auch mal hochfahren und mit eigenen schauen was abgeht!
Den jede Sage hat einen Funken Wahrheit.
Und was erregte Nerven angeht mich bringt nichts so leicht aus dem Ruder Ich hab schon als Totengräber gearbeitet Freu mich schon auf die Nacht am Würgengel!
Greetz Das schwarze Schaf!



geschrieben von: Ford Prefect

vermutlich wird die Nacht eher langweilig.

Wenn nicht interessiert mich Dein Bericht brennend.



geschrieben von: erotic-vampyria

Es wäre sicher interessant mal in der Walpurgisnacht dort hoch zu fahren... :D



geschrieben von: Ford Prefect

ja...
Aber vorher nach Burg Freienfels zum "Kampf mit dem Drachen". Das liegt um die Ecke und ist wirklich schön...



geschrieben von: erotic-vampyria

@ Ford... Echt? So als Auftakt zu den Ritterspielen??
Ist in Weilburg eigentlich wieder Hexenmarkt?

Ich werde wohl am 2. Mai mal runter fahren zu den Ritterspielen und bei der Gelegenheit auch mal wieder meine Eltern besuchen... *freu* :D





vBulletin Copyright ©2000 - 2003, Jelsoft Enterprises Limited.
vB Easy Archive Final








eXTReMe Tracker